Das Gefängnismuseum

Öffnungszeiten:

Von Mai bis Oktober werden Führungen jeden Samstag um 14.00 Uhr und 15.00 Uhr angeboten.

Ansonsten ist ein Besuch nur nach telefonischer Vereinbarung unter 08161/12843 möglich.

Der Eintritt kostet für Erwachsene 2,00 €, für Kinder, Jugendliche und Schüler 1,00 €, für Vereinsmitglieder nichts.  Spenden sind natürlich immer willkommen.

 

Das Gefängnismuseum  wird seit seiner Eröffnung 2014 kontinuierlich ausgebaut. Zu sehen sind die barocken Gefängniszellen im Hexenturm, eine "modernere" Gefängniszelle um etwa 1940 und ein Verhörzimmer aus der alten Zeit mit Folterinstrumenten. Der Fokus unseres Museums liegt auf den sog. Zauberbubenprozessen. Den damals (1715-1717 und 1721-1723) eingekerkerten und verurteilten, meist jugendlichen Angeklagten ist ein eigener Gedenkraum gewidmet.

Nebenbei und ohne eigentlichen Bezug zum Gefängnis zeigen wir auch eine "Baaderstube" aus der Zeit vor dem 2. Weltkrieg, wie sie einst in Hallbergmoos bis 1950 noch existiert hat. Der "Baader" hat ja früher nicht nur frisiert und Haare geschnitten, sondern auch Zähne gezogen, Warzen behandelt und geschröpft. Entsprechende Instrumente und Einrichtungen (eine Dauerleihgabe des Innungsmeisters der Freisinger Friseure) können in dieser Stube besichtigt werden.